Marshall B. Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens

Buchbesprechung:

Rosenberg-GFK-ROT_Cover_reihe

Taschenbuch: 240 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3873874541
21.90 EUR
www.junfermann.de

Wir alle kennen das: Immer wieder haben wir als Unternehmer Verhandlungen zu führen. Nicht selten ist der Verhandlungsgegenstand komplex und erfordert intensive Beschäftigung mit dem Thema und dem Gesprächspartner. Dabei kann man Kommentare hören wie „Klartext reden“ oder „die Meinung sagen“. Hier wird also „hart“ verhandelt, hier werden mit Worten Angriffe geführt. Und Angriffe erfordern offenbar als Verteidigung ein „Zurückschlagen“. Ist dies die richtige Art der Verhandlung bzw. der Kommunikation? Sind derartige Wortgefechte notwendig, sind sie geeignet, dem Ziel näher zu kommen und den Gesprächspartnern die gesuchten Vorteile zu vermitteln? Die Antwort ist: Nein!

Nach Marshall B. Rosenberg führt eine derartige Kommunikation nur zu gegenseitigen Aggressionen, Gesprächspartner werden zu Gegnern, die Spirale von Angriff und Verteidigung endet im nutzlosen Krieg. Deshalb entwickelte er das Konzept der „Gewaltfreien Kommunikation“. Danach sind vier Elemente oder auch Schritte bei Verhandlungen von entscheidender Bedeutung: Beobachtung, Gefühle, Bedürfnisse und Bitten. Und wenn wir ehrlich sind, dann wissen wir, dass aggressive Verhandlungen selten zum gewünschten Ergebnis führen. Wir kennen die Bedeutung von Empathie bei Verhandlungen und wissen nicht erst seit heute, dass beispielsweise Zuhören eine der wichtigsten Grundlagen ist.

Marshall B. Rosenberg beschreibt die gewaltfreie Kommunikation in seinem Buch sehr anschaulich mit konkreten Beispielen, Übungen und Handlungsempfehlungen. Er vermittelt die Theorie ebenso leicht verständlich wie einleuchtend. Das Buch ist eine ausgesprochen gute Grundlage für die tägliche Kommunikation – mit wem wir sie auch immer führen wollen oder müssen, dienstlich wie privat. Rosenberg zeigt mit klar strukturierten Gedanken, wie die vier Schritte der Kommunikation anzuwenden sind und zum „Erfolg“ führen.

Gewaltfreie Kommunikation nach dem Konzept von Rosenberg erfordert Übung und Aufmerksamkeit. Aber dieses Buch bietet außergewöhnlich gute Anregungen und praktische Vorschläge für jeden, der „effektive“ Kommunikation zu führen hat. Eine echte Empfehlung auch oder gerade für Unternehmer.

 

Marshall B. Rosenberg

wurde im Oktober 1934 in Canton, Ohio geboren. Er ist Psychologe und bekannt als Konfliktmediator. In den 60er Jahren arbeitete er viel mit Bürgerrechtlern und trainierte mit Ihnen die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Er entwickelte das Konzept der „Gewaltfreien Kommunikation“ und gründete 1984 das gemeinnützige „Center for Nonviolent Communication“, wo er nach wie vor im Board of Directors tätig ist. Rosenberg versteht die Gewaltfreie Kommunikation als eine Methode zur Verbesserung des zwischenmenschlichen Miteinanders; gelungene Kommunikation gelingt demnach nur bei echtem empathischen Kontakt. Er bietet weltweit Seminare an; sein Konzept ist inzwischen international anerkannt.

 

Drucken Drucken