Der FOUNDERS Club im RTZ

Zuerst in den Club – dann ins Unternehmertum

Viele Menschen haben Ideen: Für Problemlösungen, für den Aufbau eines neuen Unternehmens, für Anträge auf ein EXIST-Gründerstipendium. Sie alle müssen die Idee zu Papier bringen, einen Businessplan schreiben. Da ist einerseits Ruhe gefragt, ein Arbeitsplatz außerhalb der eigenen Wohnung. Andererseits wäre auch spontane Unterstützung gerne gesehen, vielleicht auch der Austausch mit Gleichgesinnten. Konzentration und Kommunikation. Und neben der Ausarbeitung des Businessplans gilt es, sich auf das Leben als Unternehmerin oder Unternehmer vorzubereiten.

Da ist Coaching gefragt, vielleicht auch Training in Sachen Präsentation, Rhetorik, Zeit- und/oder Verhandlungsmanagement. Oder man hat einfach laufend spontane Fragen zu spontanen Problemen und hätte gerne ebenso spontane Antworten, vielleicht ein Gespräch mit qualifizierter Reflektion. Hilfreich ist vielleicht auch die Analyse des eigenen Profils der Lebensmotive.

Nach der Gründung stellt sich in vielen Fällen ein Erfolg ein. Dieser entwickelt sich aber, und nicht von Anfang an lassen sich Mitarbeiter dauerhaft einstellen.

Seite-25-web_0288ASS

Das typische Startup-Unternehmen startet in einem Raum, der nicht hinreichend Platz für viele Arbeitsplätze hat. Da ist es für temporäre Unterstützung schnell zu eng.

Da ist sie: Die Frage nach Zeit und Raum.

Die Antwort lautet: Founders Club im RTZ. Da gibt es einen Arbeitsplatz ebenso wie das Gespräch mit Gleichgesinnten oder den Workshop zum Business-Model CANVAS. Da gibt es den temporären Arbeitsplatz für temporäre Kollegen ebenso wie den temporären Arbeitsplatz für eine Durchreisestation am Innovationsstandort Köln. Gründer, die frisch von der Hochschule kommen treffen auf angehende Unternehmer, die sich am Businessplan-Wettbewerb von NUK beteiligen (vgl. Seite 23).

Der Founders Club ist vielfältig – so vielfältig wie die alltäglichen Fragen junger Unternehmer. Arbeitsplatz, Internet, Coaching, Training, Beratung, Club-Atmosphäre – alles vorhanden, alles inmitten der jungen Unternehmer-Community im RTZ. Und die Infrastruktur des RTZ (Besprechungsraum, HIGHTEC-lounge, Platanenhof) steht ebenfalls zur Verfügung. Sozusagen „High-Potential-Clubbing“ für „High-Potential Companies“. Willkommen!

 

 

 

 

 

 

Drucken Drucken