Update: Startup-Eindrücke im Ideenhaus

Die Arbeit des Rechtsrheinischen Technologie- und Gründerzentrums

Seit der letzten Ausgabe des RheinZeigers sind 6 Monate vergangen. In diesen 6 Monaten gab es zahlreiche Aktivitäten – von der Gründerkonferenz über Networking-Formate bin hin zu Workshops. Und natürlich begrüßte das RTZ neue Startups.

Da war zunächst die StartupCon 2019 am 29. und 30. Oktober in die Koelnmesse; parallel zur Digital X 2019. Das RTZ war auf der StartupCon wieder mit großem Stand und rund 20 Startups vertreten. Ein Bericht dazu befindet sich auf Seite 38.

Im November durften wir in der Kalker Tafelrunde eine spannende Diskussion zum Thema Blockchain erleben. Die HIGHTEC Lounge war gut gefüllt, als Max Hartmann die Funktionsweise der Blockchain vorstellte und einen Blick in die Zukunft des digitalen Internets wagte. Der RheinZeiger nahm dies zum Anlass, einmal ausführlicher über diese Technologie zu berichten – siehe Seite 46ff.

Im November 2019 gab es – natürlich – auch wieder die alljährliche Gründerwoche. Der zweitägige Workshop im RTZ war schnell ausgebucht. Kurzentschlossen meldeten sich noch Gründer aus anderen Veranstaltungen und buchten einen Platz für den 2. Seminartag im RTZ. Sie fanden am Ende überaus lobende Worte. Spannende Projekte wurden diskutiert – vom Internetshop über Life Science Chips bis hin zur Blockchain.

Zum Jahreswechsel zog das RTZ eine kleine Bilanz. Nie gab es so viele Gründeranfragen wie im Jahr 2019. Dabei hört man überall, dass die Gründerzahlen rückläufig sind. Nicht so im RTZ. Im Februar wurde eine ganze Etage geräumt, ein erfolgreiches Life Science Unternehmen verließ das RTZ, um an anderer Stelle in Köln einen neuen Standort zu beziehen. Und schon gibt es eine Warteliste innovativer Unternehmen, die einziehen möchten. Derzeit bereiten zwei Life Science Unternehmen ihren Einzug vor, ein Unternehmen ist bereits eingezogen.

Standortfragen sind für Gründer wichtig. So werden wir vom RTZ einen Workshop zur Standortwahl im Gründerökosystem Köln auf dem Gründertag Köln 2020 anbieten. Dieser Gründertag wurde allerdings nun wegen des Coronavirus auf den 28. August 2020 verschoben. Und so fällt die Bilanz des Ideenhauses wieder einmal positiv aus. Bis heute starteten über 300 innovative Unternehmen erfolgreich im RTZ. Sie haben inzwischen weit über 2.000 Arbeitsplätze geschaffen, viele weitere im Umfeld. Eine Reihe der jungen Unternehmen ist auch international tätig, wie zum Beispiel die Biotechnik-Unternehmen.  

www.rtz.de

Drucken Drucken