Die Gründerwelt des RTZ

Das Rechtsrheinische Technologie- und Gründerzentrum Köln (RTZ) steuert auf ein Jubiläum zu: 20 Jahre Gründerarbeit. 20 Jahre Begleitung von kreativen Menschen beim Aufbau ihres neuen Unternehmens. 20 Jahre Mitwirkung in der dynamischen Gründerszene in Köln. Was bedeutet das eigentlich? Auf 4.000 Quadratmetern insgesamt 300 Start-ups betreut und in die harte Welt der Märkte entlassen? Nein, das war, da IST sehr viel mehr.

Biotechnik
Im RTZ starteten in den letzten 20 Jahren 25 Biotechnik- Unternehmen. 10 von Ihnen sind noch im RTZ ansässig, andere haben ihren Standort gewechselt. Amaxa wurde für 95 Mio. Euro an Lonza verkauft – heute sitzt Lonza Cologne auf dem BioCampus Cologne. New Oncology wurde für rund 50 Mio. Euro an Siemens verkauft und sitzt heute auf dem Hagen-Campus. Seit wenigen Monaten ist „Science to class“, das Schülerlabor im RTZ ansässig; so lernen Schüler, was Biotechnik für eine bessere Welt zu leisten vermag.

Digitale Welt
Ja, heute schreiben wir alle E-Mails. Als wir 1998 im RTZ starteten, wurde uns gesagt, dass man so etwas demnächst wohl öfter macht. Ach. Wer schreibt heute noch „normale“ Briefe? Ja, und der Internetauftritt hat den Prospekt abgelöst. Facebook gilt manchen schon als veraltet. Die Kölner Internet Union wurde „damals“ mit Hilfe des RTZ gegründet. Heute reden wir über Digitalisierung, Intrapreneurship und Innovationsmanagement in Unternehmen. Mittelständler fragen beim RTZ an, ob eine Unterstützung
bei der Entwicklung neuer Ideen möglich ist …

Green Economy
Es fing ganz langsam an. Heute kommen immer mehr Start-ups mit innovativen Ideen rund um Leben und Ernährung des Menschen und unter Beachtung der Nachhaltigkeit. Ja, es gibt ein Smartphone aus Deutschland ebenso wie veganes Bio-Eis oder den Coworking Space nur für nachhaltige Unternehmen.

Startup International
Unser Partner-Technologiezentrum heißt „Baku BusinessFactory“. Die BBF ist in Baku in Aserbaidschan ansässig. Das Start-up „Ticketsetup“ stellt sich auf der StartupCon auf dem Stand des RTZ dem europäischen Publikum vor. Schon fast vergessen haben viele, dass das RTZ Gründungsmitglied der „TechParkAlliance“ mit Sitz in Girona ist.

Gründerökosystem Köln
Das RTZ ist natürlich in Köln angesiedelt und auch hier in der Szene aktiv. Die neue Auflage unseres „Startup-Leitfaden Köln“ wird am 18. September 2018 auf der StartupCon öffentlich vorgestellt. Denn Kommunikation ist wichtig. Für Start-ups und den Mittelstand. Deswegen gibt es unser Miteinander mit der Gründerszene in Köln, deshalb gibt es die StartupCon und deshalb gibt es die Kalker Tafelrunde im RTZ.

Hagen-Campus
Die letzte Lücke im Technologiepark ist geschlossen. Aber das rechtsrheinische Köln wird sich weiter entwickeln, das RTZ arbeitet weiter am Strukturwandel, und die Community der innovativen Unternehmen wächst weiter.

Drucken Drucken