Finanzdienstleistungen in der digitalen Welt

Digitalisierung verändert die Welt

FinTechs bieten im Wettbewerb zu Banken Finanzdienstleistungen im Internet an – ein weiteres Beispiel für disruptive Geschäftsmodelle. Sie bedienen nicht das gesamte Bankengeschäft, sondern bestimmte Teilsegmente. Und dort sind sie schnell, häufig preiswert, unkompliziert und individuell, und sie bieten ihre Dienste häufig auch per Smartphone an. In Deutschland wurden Ende 2016 mehr
als 400 FinTechs gezählt.

Nun sind heute Ebay, Google, Facebook & Co. nichts Neues. Viele von uns haben die Digitalisierung im Finanzbereich schon erlebt und auch genutzt, vielleicht ohne sich dieser Entwicklung bewusst zu sein. Online-Banking ist nicht mehr neu, Zahlung via PayPal ist den meisten bekannt und über Kryptowährungen wie dem Bitcoin reden wir auch schon lange. Start-ups kennen Crowdfunding ebenfalls schon seit Jahren.

Was FinTechs kennzeichnet, ist dieses:
· Digitale Technologien
· Kundenorientiert und unkompliziert
· Neugestaltung bekannter Dienstleistungen
· Konzentration auf Beraten, Bezahlen, Finanzieren
oder Versichern

Im übrigen gibt es über dieses Themenfeld zahlreiche Studien
und Papiere – wir sind also bestens informiert. Wer mehr erfahren möchte, hier eine Auswahl:

Studien zur FinTech-Branche in Deutschland
· Finance FinTech-Studie von Deloitte
· FinTech-Studie von Ernst & Young
· Bankberatung der Zukunft von Sopra Steria
· Digital Pulse Check Banken-Studie von ZEB
· Financial Services Technology 2020 and beyond von PWC
· BMF FinTech-Studie von Dorfleitner & Hornuf
· FinTechs Studie von McKinsey
· DS Banken Whitepaper 2017 von netscreens

Digitalisierung hat auch Konsequenzen für die Mitarbeiter/ innen. Am Beispiel der Banken war dies Thema beim Fintech Career Day im Oktober 2016 im Rahmen der Fintech Week Hamburg. Das Ergebnis hat Graphic Recorderin Clara Roethe noch einmal illustriert.

Session: Wie sieht die Karriere in der Bankenwelt von morgen aus? Als ein Spezialbereich gehört auch das Versicherungswesen zum „Spielfeld“ der FinTech-Branche – hier ist die „Insur- Techs tätig. Der Begriff „InsurTech“ setzt sich aus den englischen Wörtern Insurance und Technology zusammen. Darunter versteht man demnach Start-ups, die mit digitalen Technologien Versicherungsdienstleistungen anbieten. Und am 22. Mai 2017 wurde in Köln das „InsurLab Germany“ gegründet. Hierzu lesen Sie mehr auf der Seite 44 in diesem RheinZeiger.

—————————–
Kryptowährungen / Bitcoin
Kryptowährungen sind junge virtuelle Währungen. Am bekanntesten ist der Bitcoin, aber es gibt bereits über 800 verschiedene digitale Währungen (vgl. www.coinmarketcap.com). Der Bitcoin markiert den Start eines neuen digitalen Zahlungsverkehrs und hat sich sehr schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Dabei sind digitale Währungen kein „körperliches Geld“; die Bitcoin-Münze steht nur modellhaft für diese Währung. Die dahinter stehende Idee ist eine Finanzwelt ohne Banken und staatliche Einmischung. Der RheinZeiger hat die Funktionsweise in einem Artikel in Ausgabe 28 vom Oktober 2016 vorgestellt.

Drucken Drucken