Flugsimulator für Chirurgen

Das chirurgische Trainingszentrum zur Förderung von Spitzenmedizin Flugsimulator für Chirurgen

Die Fort- und Weiterbildung von Chirurgen gerät zunehmend unter Druck. Getrieben durch die Ökonomisierung des Gesundheitssystems, flexible Arbeitsmodelle junger Chirurgen und steigenden Fachkräftemangel wird eine ausreichende Vermittlung praktischer Fähigkeiten zunehmend schwieriger – höhere Gesundheitskosten, unzufriedene Patienten und Chirurgen sowie Qualitätsmängel sind die Folge.Training innerhalb des Klinikalltages wird zunehmend schwieriger umsetzbar und ist durch die erhöhten Kosten für viele Kliniken nicht mehr abbildbar – es drohen Einbußen bei der Versorgungsqualität; der Patient wird zum Übungsobjekt.Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, eröffnet das Kölner Start-Up RIMASYS ein chirurgisches Trainingszentrum Namens CADLAB ACADEMY auf dem Gelände des BioCampus Cologne. Nicht weniger als das renommiertes techirurgische Trainingszentrum Europas haben sich die Gründer als ambitioniertes Ziel gesetzt.Diese Vision orientiert sich an den Flugsimulatoren in der Luftfahrt, die dort schon lange zum Alltag gehören: angehende Piloten lernen alle Fähigkeiten und Herausforderungen zunächst in einem realistischen Simulator, bevor sie ein echtes Flugzeug fliegen und Verantwortung für Passagiere übernehmen dürfen.Daran angelehnt wird auch die CADLAB ACADEMY zumeinen die realistische Infrastruktur aus dem OP-Alltag, wie z.B. Operationssäle, zum Trainieren nachbilden. Zum anderen können mit der von RIMASYS eigens entwickelten undweltweit einmaligen Verletzungssimulation Operationenwie an einem echten Patienten geübt werden. Ein logischerSchritt aus Sicht der Unternehmensentwicklung, um durchdiese vertikale Integration vom Technologielieferanten nun auch die Trainingsinfrastruktur bereitzustellen.

Dafür stehen auf über 250m² bis zu drei Operationssäle mit zehn Arbeitsstationen zu Verfügung. Um wie in einer echten OP zu arbeiten, werden in der CADLAB ACADEMY an Körperspenden Operationsverfahren geübt und verbessert sowie Technologien weiterentwickelt. Verstärktwird der Realismus durch neueste 3D-Röntgengeräte, OP Lampen und alle üblichen chirurgischen Instrumente. Fürdie Durchführung von zugehörigen Vorträgen oder Seminaren steht zudem die Konferenzebene des BioCampus im11. Obergeschoss des zentralen Hochhauses zur Verfügung,um eine optimale Verknüpfung von theoretischem und praktischem Lernen zu ermöglichen.Das Konzept findet bereits vor Eröffnung großen Anklang in der Fachwelt – schon jetzt haben sich einige der weltweit größten und renommiertesten Medizintechnik-Unternehmen zusammen mit den Kliniken Köln fest in die CADLAB ACADEMY eingebucht. Gerade bei den Kliniken trifft dies den Nerv der Zeit und bietet eine nachhaltige Lösung für das Qualitäts- und Talentmanagement und somit für eine höhere Versorgungsqualität der Bevölkerung.Insbesondere im Zuge der Initiative des Kölner Klinikverbundes zur Stärkung der Region als medizinisches Kompetenzzentrum wird damit ein weiterer wichtiger Baustein gesetzt – mit dem Potential ein Musterstück zu werden und somit Köln an Europas Spitze als bedeutendsten Gesundheitsstandort zu katapultieren.Mit dem BioCampus Cologne findet das innovative Konzept der CADLAB ACADEMY den idealen Standort. Der Technologiepark im Stadtteil Bocklemünd entwickelt sich zum Ort für Innovation und Technologie in Köln. Hier werden mit Start-ups, Mittelständlern und Konzernen alle Akteure für Zukunftstechnologien angesiedelt, um einen nach haltigen Cluster für interdisziplinäre Kooperationen zu schaffen.Mit seinen Schwerpunkten Gesundheitswirtschafts und Biotechnologie ergänzt der BioCampus ebenfalls in idealer Weise die Bestrebungen, Köln zu einem international renommierten Gesundheitsstandort zu entwickeln.

Fotos dieser Seiten © Rimasys GmbH

Drucken Drucken