Gründerland Deutschland – Gründerregion Köln – Gründerraum RTZ

Im RTZ in Köln gehen Start-ups aus und ein – eine rege Gründercommunity arbeitet hier an der eigenen Zukunft – und an der Digitalisierung ihrer Kunden. Andere Start-ups kümmern sich um das Wohl und die Gesundheit des Menschen – mit und ohne digitale Technologien. Und um Start-ups aus dem Bereich Handwerk kümmern wir uns auch.

Im RTZ gab es Erweiterungen – Start-ups haben den Markteintritt erfolgreich gemeistert und stellen Mitarbeiter/innen ein. Weitere Start-ups sind eingezogen, unter ihnen auch ein Life Science Unternehmen. Auch im RTZ steht das Thema Digitalisierung auf der Agenda. Bei der Kalker Tafelrunde am 31. August beispielsweise ging es um den Aufbau des „Airport 4.0“

In wenigen Tagen öffnen sich die Tore der Lanxess Arena zur StartupCon 2016. Das RTZ ist auf der großen Gründerkonferenz mit einem Stand vertreten – Einzelheiten zu dieser Konferenz sind ab Seite 25 nachzulesen. In der 46. Kalenderwoche laufen Workshops zum Businessplan und zum CANVAS Business Model im FOUNDERS Club des RTZ – unser Beitrag zur Gründerwoche Deutschland. Das RTZ ist Teil der „startupregion.koeln“. Alle diese „Gründerräume“ haben sich zum Kölner Start-up-Netzwerk zusammen gefunden; das Portal „startupregion.koeln“ ging ans Netz. Über das Buch des RTZ „Start-up-Leitfaden Köln“ können Sie nachlesen.

Die Start-up-Community des RTZ wächst derweil weiter. Bis heute wählten über 260 neue Unternehmen das RTZ als ihren ersten Standort. Sie haben inzwischen weit über 1.800 Arbeitsplätze geschaffen, viele weitere Arbeitsplätze sind im Umfeld entstanden, zum Beispiel auf dem Hagen-Campus.

 

Drucken Drucken