Löschschäume und Kinderschuhe

Neues Unternehmertum Rheinland zeichnet Ideenskizzen aus

St. Augustin – 18. Februar 2014: Den Traum, eigene Ideen zu verwirklichen, ein eigenes Unternehmen zu gründen, haben viele. Doch nicht jeder wagt den Schritt ins Unbekannte. Ganz anders die Teilnehmer des NUK-Businessplan-Wettbewerbs: Sie haben Ideenskizzen zu ihrer Geschäftsidee entwickelt und eingereicht. Die 14 besten Konzepte durften auf Haupt- und Förderpreise hoffen. 

Medizinische Innovationen, ein neues Tool fürs universitäres Lernen und eine Revolution bei der Gebäudedämmung – die Stufe 1 des 17. NUK-Businessplan-Wettbewerb zeigt, wie hoch das Gründerpotential im Rheinland ist. Die besten 14 Ideenskizzen aus 119 Einreichungen hatten die Chance, im Audimax der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin einen Haupt- oder Förderpreis zu gewinnen.

Die Nominierten durften zunächst ihre Geschäftsidee vor über 100 Gästen präsentieren. Drei Minuten hatte jeder Zeit, um das Auditorium von der eigenen Geschäftsidee sowie den Kundennutzen zu überzeugen. Viele ergriffen die Gelegenheit, um zusätzlich Finanzierungs- oder Personalwünsche zu äußern – denn im Publikum saßen gut vernetzte potenzielle Geldgeber.

Und dann gab es die mit Spannung erwartete Prämierung. Die drei Hauptpreisträger sind:

Eco-AFFF

Die Gründer von Eco-AFFF kommen aus der Chemie und haben einen ganz besonderen Löschschaum entwickelt. Dessen Vorteil gegenüber herkömmlichen meist fluorhaltigen Löschschäumen ist eine deutlich bessere Umweltverträglichkeit.

Wildling 

Auf das Produkt von Wildling können sich besonders die Kleinsten freuen. Gründerin Anna Yona stellte eine neue Generation von Kinderschuhen vor. Diese besticht durch eine innovative Stoffsohle, die ein Laufgefühl wie barfuß ermöglicht und gleichzeitig vor Kälte, Nässe und Verletzungen schützt.

uniPOLL

Die Gründer haben ein webbasiertes Abstimmungstool entwickelt, mit dessen Hilfe sich universitäre Großveranstaltungen interaktiv gestaltet werden können. Ziel ist eine Verbesserung der Lehre, etwa durch Life-Kommunikation zum Vorlesungsstoff.

Der Wettbewerb geht weiter – die Prämierung der Stufe 2 findet am 6. Mai 2014 in Köln statt.

www.neuesunternehmertum.de

Startfoto: © Oliver Schulze

 

Drucken Drucken