Artikel aus RheinZeiger - Ausgabe 35 

 

Digital Hub Cologne und Neues Unternehmertum Rheinland kooperieren

In den nächsten zwei Jahren werden Neues Unternehmertum Rheinland e.V. (NUK) und der Digital Hub Cologne (DHC) gemeinsam ihre Kräfte zur Förderung von Startups in der Wirtschaftsregion Köln und im Rheinland bündeln. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 hat der Digital Hub Cologne das operative Geschäft für NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. übernommen. Dies beinhaltet schwerpunktmäßig die Organisation und Durchführung des seit über 22 Jahren renommierten NUK Businessplan-Wettbewerbs. 

 

Die Kooperation von DHC und NUK ist sicher ebenso überraschend wie vorteilhaft. Auch die Pflege des zu NUK gehörigen AlumniNetzwerkes wird nun vom DHC organisiert. Als strate-gisches Ziel dieser Zusammenarbeit ist eine gezielte Stärkung des regionalen Gründer-Öko-system geplant, um Startups und Jungunternehmen in Zukunft effektiver fördern zu können. Das regionale Gründer-Ökosystem in Köln und im Rheinland hat nach Ansicht beider Kooperationspartner in den vergangenen Jahren eine zunehmende Zersplitterung erfahren. Beide Partner werden ab sofort noch enger als bisher im Sinne einer arbeitsteiligen Kooperation zur Förderung innovativer Gründungsvorhaben zusammenarbeiten. Dazu wird der Digital Hub Cologne künftig für NUK die halbjährlichen Businessplan-Wettbewerbe organisieren und durchführen, die weiterhin unter der Marke des NUK ausgerichtet werden. Darüber hinaus übernimmt der Digital Hub Cologne die Planung und Umsetzung von Meet-a- Coach Abenden, Workshops, Vorträgen und Pflege des Expertennetzwerkes in Köln, Bonn, Düsseldorf und in den angrenzenden Landkreisen.  

 

Rainer Virnich, Vorstandsvorsitzender des NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V, stellte heraus, dass sich NUK als eine wichtige Institution der regionalen Gründerszene etabliert hat. „Um das Potential der im Rheinland ansässigen Startups und Jungunternehmen in Zukunft noch effektiver heben und fördern zu können, freue ich mich sehr, dass wir unsere Kräfte nun gemeinsam mit dem Digital Hub Cologne gebündelt haben“, so Virnich.

 

Thomas Bungard, Geschäftsführer des Digital Hub Cologne, freut sich darauf, gemeinsam mit NUK das Gründer-Ökosystem am Standort Köln zu stärken. „Damit ebnen wir den Weg, grün-dungswillige Menschen von der ersten Idee mit ihrem Startup über Investorengespräche bis hin zur Wachstumsphase zu begleiten. So können wir ein Startup-Ökosystem weiter ausbauen, über das die von uns unterstützten Startups mit den richtigen Akteuren aus Mittelstand und Handwerk zusammenfinden“, betont Bungard.

 

Damit sind nun DHC und NUK im RTZ angesiedelt. Darüber freut sich Dr. Heinz Bettmann, Geschäftsführer der RTZ Köln GmbH ganz besonders. „So haben viele Gründer kurze Wege – ob sie nun das Gründerstipendium NRW anstreben, Informationen zum Businessplan-Wettbewerb von NUK suchen oder ein Coaching im RTZ erhalten wollen. Hier im RTZ trifft sich die Startups-Szene nun nicht nur in der Kalker Tafelrunde“, begrüßt Bettmann diese gründer-freundliche Entwicklung.  

 

Zurück zur Ausgabe 35