Aktuelles


 

BMWi verlängert Unterstützung für Startups

 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium der Finanzen haben die KfW damit beauftragt, das 2 Mrd. Euro-Maßnahmenpaket für Start-ups und kleine Mittelständler zur Abmil-derung der Folgen der Corona-Pandemie bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern. Bislang konnten Mittel aus dem Maßnahmenpaket für Finanzierungen genutzt werden, die bis zum 31.12.2020 zugesagt werden. Dank der Verlängerung sollen junge Unternehmen nun ein weiteres halbes Jahr Zusagen für Eigenkapital- und eigenkapitalähnliche Finanzierungen aus dem Maßnahmenpaket erhalten können. 

 

Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Dr. Nußbaum: „Wir wollen, dass sie nach der Krise wieder voll durchstarten können.  ..."

 

Finanzstaatssekretär Dr. Kukies: „Unser Rettungspaket geht in die Verlängerung. Die an-dauernden pandemiebedingten Einschränkungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens treffen Start-ups und den kleinen Mittelstand besonders hart.  ..." 

 

KfW-Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster: „In Deutschland ist die Zahl der technologie- bzw. wachstumsorientierten Start-ups in den vergangenen Jahren erfreulicherweise deutlich ge-stiegen. Diese jungen Unternehmen sind für unsere Volkswirtschaft besonders wertvoll, ..."

 

Nähere Informationen