Startups und ihre kreativen Ideen

         

SAMYJU - Kaffeegenuss der besonderen Art

  

Über die Leidenschaft, Kaffee zu genießen

 

SAMYJU

 

Es ist der 5. Mai 2021. In meinem Postkasten finde ich eine Sendung von SAMYJU. Ich finde Kaffeeproben mit einer Einladung zum Kaffee-Tasting. Es liegt eine Anleitung bei, wie ich die verschiedenen Kaffees zubereiten kann – oder muss. Meine anfängliche Verblüffung weicht einem aufkommenden Interesse. Und dann beginnt eine Zeremonie: Wasser kochen – Glas bereitstellen – eine der „Coffee-Bags öffnen – selbige mit einem „Papier-flügel“ auf den Glasrand hängen – Wasser langsam eingießen – Kaffee genießen.

 

Der Genuss überzeugt mich, und so setze ich mich mit der Rösterei in Verbindung. Ein Termin für eine Videokonferenz – bei einer Tasse Kaffee natürlich – ist schnell gefunden. Am 19. Mai sitze ich virtuell der Gründerin gegenüber. Sie erzählt mir im Gespräch die Geschichte von SAMYJU: Es war einmal … 

  

SAMYJU Kaffeeauswahl

Es war im Jahr 2018, als sich zwei Menschen über ihre Leidenschaft unterhielten: über Kaffee. Justina Rokita, Expertin aus der Fashionbranche, und Sammy Issa, Ingenieur. So erfahre ich ganz nebenbei etwas über die Herkunft des Namens. Nicht nur aufgrund ihrer Leidenschaft wussten beide: Kaffee, Kaffee-marken, Kaffee-Arten gibt es viele. Es gibt Kaffee, Espresso, Cappuccino, Molchkaffee, Brauner, Latte Macchiato, und viele mehr – die Liste ist zu lang, als dass wir sie hier aufführen können. Aber beide hatten die Vorstellung, dass Kaffee noch besser – und nachhaltiger – sein kann.

 

Um dies zu realisieren, gründeten sie kurzerhand eine eigene Kaffeerösterei. Ja, richtig, da gibt es eine Menge zu tun. Grundstück finden, Gebäude bauen oder umbauen, Maschinen kaufen … All das hielt sie nicht davon ab, und so fand am 19. Mai 2019 die offizielle Eröffnung der Kaffee-Rösterei SAMYJU statt. Und dann gibt es die Kooperation mit My Coffeebag, damit diese Zeremonie zum Kaffeegenuss auch stattfinden kann.

Die Vision der beiden ist, überall in Deutschland Stores zu betrei-ben, damit möglichst viele Menschen diesen Kaffee, diese Kaffee-Zeremonie genießen können. Am Stammsitz in Meerbusch lädt die Gastronomie ein, außer Kaffee auch Kuchen, Brot oder ein Glas Wein zu genießen. Dies alles erfolgreich zu realisieren, darf man dem Gründerteam zutrauen. Schließlich zeigen sie, dass man mit viel Leidenschaft auch eine vielleicht etwas verrückt anmutende Idee erfolgreich umsetzen kann.  

 

Fazit: Der Besuch lohnt. Sowohl in Meerbusch als auch virtuell.

 

Hier geht es online zu SAMYJU:

 

www.samyju.com