Willkommen beim RheinZeiger - Ausgabe 37

Trennlinie
RheinZeiger 37

RheinZeiger

 

Ausgabe 37 ... 

 

... kommt als Printausgabe am 19. April 2021.

 

Hier im Portal kann man das alles auch funden - schon bald. Startups stellen sich schon jetzt vor.

Themen im RheinZeiger, Ausgabe 37:

 

Gründer- und Innovationsstudie 2020: Ergebnisse und Empfehlungen.
 
Lebenslanges Lernen und wie das mit 70-20-10 funktioniert.
 
Lebenslanges Lernen und die notwendige Lern-Infrastruktur dazu.
 
Agilität und Effizienz: wie kommen New Work und dasTagesgeschäft zusammen?
 
Biotechnologie und deren Nutzen für die Nachhaltigkeitsziele.
 
Interview: Die Bioökonomie auf dem Weg in die neue Dekade.
 
Corona und das Kleinkunsttheater Boardwalk.
 
Startups: Vom Dachkoffer made in Ruhrpott über handz on bis zum UV-Bodyguard.
 
Wege zur Finanzierung: Zuschüsse und Preisgeld für Startups.
 
Neuer Boom im Gründerökosystem Köln.
 
Startup-Unterstützung durch KölnBusiness.
 
Energiewende: Der Brainergy Park Jülich.
 
Nachhaltigkeit: Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit.
 
Wirtschaft neu denken:  BioökonomieREVIER Rheinland.
 
Liefe Science Park: Das Business Development Center Heidelberg.

 

Wein:

Weinlese à la Gaymann, Korkenwahl à la Macionga und Stresskiller à la Stolleis.

 

Bald. R[h]einschauen lohnt sich.

 

Trennlinie

Digitalisierung und das Miteinander von Startups und Mittelstand

 

Gründer- und Innovationsstudie 2020

 

Über die Zusammenarbeit von Startups und mittelständischen Unternehmen wird in den letzten Jahren viel geredet. Auch im RheinZeiger war dies immer wieder Thema. So auch heute. Wenn über Digitalisierung geredet wird, fallen immer auch die Stichworte Agilität, Innovationsmanagement, Effizienz, Lernende Organisationen und Zukunftsorientierung. Es gibt seit einiger Zeit einige Herausforderungen, die aber auch mit Chancen verbunden sein können. Welches Bild zeigt sich derzeit in der Wirtschaft?  ...  Weiterlesen

 

Trennlinie
Lernen: Mit dem Magic Triangle von der Idee zum Produkt
Lernen: Mit dem Magic Triangle von der Idee zum Produkt

Neue Informationen finden und teilen

 

Lebenslanges Lernen

 

Lernen. Ist das ein Thema, welches Unternehmen beschäftigt und über das wir reden müssen? Wir befinden uns im Zeitalter der Digitalisierung. Manche reden von Arbeit 4.0. Über Lernende Organi-sationen haben wir berichtet. „Wissen teilen“ macht die Runde. Lernen ist also aktuell, ist tat-sächlich lebenslanges Lernen. Corona hat gezeigt, dass „Besprechungen ohne Treffen“ per Videokonferenzen möglich sind – wenn denn die Infrastruktur stimmt. ... Weiterlesen

 

Trennlinie
Der Regelkreis des ganzheitlichen Lernens
Der Regelkreis des ganzheitlichen Lernens / Grafik: Klaus Barrig

 Ist Lernen heute ein technisches Thema?

 

Lern-Infrastruktur

 

Lernen – ein Thema, welches Unternehmen mehr und mehr beschäftigt. Nicht erst seit Digitalisierung und Corona ist dies aktuell. Allerdings sind die Instru-mente heute vielleicht anders. Wie also steht es um die Lerninfrastruktur heute? Ist Lernen einfach eine Frage der Technik?

 

Nein, Lern-Infrastruktur, so wie wir dies verstehen, ist nicht ein rein technisches Thema. ...   Weiterlesen

 

Trennlinie
Wein aus dem Shop von André Macionga
Unartig. Wein.

 

Die Mär vom einzig wahren Korken

 

 

Wie gut ist der Schraubverschluss?

 

 

Eigentlich sind sie längst vorbei, die Zeiten, in denen der Schraubverschluss als zweite Wahl, als billige Alternative und weniger hochwertig angesehen wurde. Trotzdem werde ich nach wie vor gefragt, ob der Verschluss der Flasche etwas über die Qualität des Weins verrät. Darauf gibt es meiner Meinung nach nur eine richtige Antwort: Nein. Aber über die Romantik.

 

Schraubverschluss und Korken haben zwei verschiedene Jobs.  ....

 

                                                              Unartig, der Wein aus dem Shop von André Macionga

Weiterlesen

Trennlinie

Wein als Thema im Gründermagazin? 

 

Ja, denn hier kann man lesen, was Wein, Startups, Corona und Videokonferenzen verbindet  ...

 

Kreativität und Innovationen beim Wein

 

Startups sind immer auf der Suche nach innovativen Ideen. Ich habe über 20 Jahre Existenzgründer betreut und mache dies noch immer. Die Frage „Ist die Idee innovativ?“ stand und steht immer im Mittelpunkt.

 

Seit bei Weinflaschen Alternativen zum Naturkorken eigesetzt werden, stellt sich die Frage auch hier. Und das umso mehr, da ich Weinlieb-haber bin. Ich habe die Entwicklung vom (Natur-) Korken über dessen - wie André Macionga es formuliert - "synthetischen Zwilling" und dem Schraubverschluss bis hin zum Glasstopfen verfolgt. Dabei habe ich auch darüber nachgedacht, welche Alternative wohl innovativer ist. ...   Weiterlesen 

 

Trennlinie
Feierabend auf dem Weingut Stolleis.
Auf dem Weingut Stolleis

Wein - die wunderbare Verbindung von Wahrheit und Innovation

 

Das Weingut Stolleis

 

Hans-Christoph Stolleis hat Wirtschafts-wissenscahften, Weinbau und Önologie studiert und nun das Weingut seiner Eltern übernommen. Jede Nachfolge ist auch irgendwie eine Gründung. Wenn neue Ideen in Angriff genommen und Visionen zur Zukunft eines Betriebes entwickelt werden, dann sind wir also mitten drin – in einer Gründung. Wir haben uns mit Hans-Christoph Stolleis unterhalten - über die Motive, Ideen und Visionen einen Jungwinzers.  ...   Weiterlesen

Trennlinie
Arbeiten im und am System
Arbeiten im und am System / Grafik: Franziska Gütle

Warum wir mit Dynamik die richtigen Dinge richtig tun müssen …

 

Über Agilität, New Work und das Tagesgeschäft

 

Bei Diskussionen über moderne oder zeitgemäße Methoden der Arbeit und der Arbeitsorganisation stelle ich mir gerne ein Streitgespräch zwischen Frederick Winslow Taylor und Kenneth Wilber vor - regelmäßig unterbrochen auf der einen Seite von Erika aus der Schadensregulierung M-Z, die darauf hinweist, dass Dinge immer schon so gemacht wurden, und auf der anderen Seite von Chris, dem 20-jährigen Top-Management-Berater, der auf YouTube berichtet, wie er seinen Lamborghini ausschließlich durch das richtige #Mindset finanziert hat.  ...  Weiterlesen  

 

Trennlinie
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zur Bioökonomie
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zur Bioökonomie

Eine Schlüsseltechnologie für viele Bereiche des Lebens auf diesem Planeten

 

Biotechnologie für unsere Nachhaltigkeitsziele

 

Die Vereinten Nationen haben mit der Agenda 2030 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) formuliert, da-runter z. B. „Bezahlbare und saubere Energie“ (#7), „Maßnahmen zum Klimaschutz“ (#13), „Leben unter Wasser“ (#14) und „Leben an Land“ (#15). Nachhaltigkeit ist ursprünglich vor allem ein Konzept aus der Forstwirtschaft, nachdem nicht mehr entnommen und verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren und künftig wieder bereitgestellt werden kann.  ... Weiterlesen 

 

Trennlinie
Dr. Christian Patermann bei einer Rede auf der Bioökonomie-Tagung
Dr. Christian Patermann / Foto: Michael Deutsch

Ein Gespräch mit Dr. Christian Patermann, der als „Vater“ der Bioökonomie in Europa gilt.

 

Bioökonomie in der neuen Dekade

 

Die Bioökonomie gewinnt mehr und mehr an Aktualität. Es geht um die Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems zu schaffen. Vor fast 15 Jahren wurde der Begriff geprägt, im Wissen-schaftsjahr 2020/2021 gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Wettbewerbe, um diese Wirtschaftsform zu etablieren. Wir führten ein Gespräch mit Dr. Christian Patermann, der von 1996 bis 2007 als Programmdirektor bei der EU für Biotechnologie, Landwirtschaft und Nahrungsmittel die Bioökonomie wesentlich prägte.  ... Weiterlesen

 

Trennlinie
Das Wertschöpfungssystem der Land- und Ernährungswirtschaft im Rheinischen Revier
Das Wertschöpfungssystem im Rheinischen Revier / Grafik Prognos AG

Wirtschaft und Landwirtschaft neu denken

 

BioökonomieREVIER Rheinland

 

Nicht nur Corona hat zum Nachdenken angeregt. Über „Wirtschaft neu denken“ reden wir schon lange. Auch die Landwirtschaft steht vor tief-greifenden Strukturveränderungen. Die Bioökono-mie, rückt ins Rampenlicht – hier ist viel zu tun.

 

Das BioökonomieREVIER Rheinland soll Pilotregion werden, in der die Transformation traditioneller Wirtschaftsweisen in eine nachhaltige, an regio-nalen Gegebenheiten ausgerichtete Bioökonomie realisiert wird. Ziel ist es, eine „hybride Kreislaufwirtschaft“ aufzubauen. Bio-ökonomische Lösungen werden mit nachhaltigen Konzepten zusammengeführt. Neue Geschäftsmodelle sollen auf- und ausgebaut werden.

 

... Weiterlesen

 

Trennlinie
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen - Ziele der BVNG
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Auf den Spuren der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

 

Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit, ein Wort in aller Munde. Es gibt keine einheitliche und umfassende Definition. Es geht um den Ressourcenschutz, um das Prinzip, nicht mehr zu verbrauchen als in der Natur nachwachsen kann. So soll der Planet Erde der Nachwelt erhalten bleiben.

 

Der Begriff ist schon sehr alt, aber es dauerte lange, bis die Bedeutung erkannt wurde. Die UN-Vollver-sammlung verabschiedete 2015 die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ und formulierte 17 Nachhaltigkeitsziele. ...  Weiterlesen

 

Trennlinie
Autonom fahrender Roboter
Autonom fahrender Roboter / Quelle: Robidia

Neues aus den Kölner Technologiezentren

 

Innovationen aus RTZ und BCC

 

Ob Roboter, Video-Pitching-Events oder Biotech-nologie: Aus den Kölner Technologiezentren BioCampus Cologne (BCC) und Rechtsrheinisches Technologie und Gründerzentrum (RTZ) gibt es immer wieder kreative und innovative Ideen, die den Markt der Technologien bereichern. Dies spiegelt den interdisziplinären Ansatz der beiden Technologiestandorte wider. Hier werden einige Beispiele vorgestellt. ...  Weiterlesen

Trennlinie
Screenshot des Portals hgnc.de
Screenshot Portal hgnc.de

 

Eine gemeinsame Entrepreneurship-Strategie für die Region Köln

 

 

 

hochschulgründernetz cologne (hgnc)

 

 

 

Die Mitglieder des hochschulgründernetz cologne (hgnc), darunter Hochschulen, Grün-dungsnetzwerke oder auch Technologiezentren, unterstützen gründungsinteressierte Wissen-schaftler:innen und Studierende bei Fragen zur Existenzgründung.

 

 

Das hgnc bietet allen Gründungsinteressierten kostenfreie Unterstützung zum Aufbau einer eigenen Existenz an – von der Idee bis zur Gründung.  ...   Weiterlesen

 

Trennlinie
Der Unverpacktladen von Silke Gimnich in Köln
Der Unverpacktladen von Silke Gimnich / Foto: Thomas Luther, Bildrechte: Sparkasse KölnBonn

Der reale Traum vom eigenen Betrieb

 

Ich werde mein eigener Chef

 

Immer mehr Gründerinnen und Gründer in der Region sehen die Chancen, die sich in der Corona-Krise bieten und machen ihren eige-nen Betrieb auf. Die Sparkasse KölnBonn hilft ihnen als starker Finanzpartner dabei, ihre Geschäfts-ideen erfolgreich umzusetzen

 

Silke Gimnich hat sich einen lang gehegten Traum erfüllt. Im Frühjahr vergangenen Jahres kündigte die 45-Jährige ihren festen Job bei einer Unternehmensberatung, um sich selbstständig zu machen. Ein paar Monate später hat sie dann ihren Unverpackt-Laden „Silva – unverpackt genießen“ im Kölner Stadtteil Braunsfeld eröffnet. Seit Anfang November bietet Gimnich dort ein Sortiment aus trockenen Lebensmitteln, Körperpflege- und Badprodukten sowie Alltagshelfern an – alles in losen, unverpackten Mengen und in Bioland- und Demeterqualität. „Die Idee dazu hatte ich bereits vor drei Jahren“, erzählt die Einzelhändlerin, die sich von der Corona-Krise nicht von ihrem Vorhaben hat abringenlassen.  ...  Weiterlesen

 

Trennlinie

Gerade in der Frühphase ist Kapital ein entscheidender Faktor

 

Gründerökosystem Köln

 

Der Weg in die Selbstständigkeit beginnt mit einer guten Idee. Damit aus einer ersten Idee langfristig aber auch ein erfolgreiches Unternehmen entstehen kann, ist in der Frühphase vor allem eins wichtig: Kapital. Oscar Escalante, Startup-Experte bei KölnBusiness, bietet Beratungen zum Thema an. Wir führen ein Gespräch mit ihm. ...  Weiterlesen

 

 

Trennlinie
Zuschüsse und Preisgelder für Startups
Finanzen für Startups / Grafik: geralt

Wege zur Finanzierung, Wege zum Geld für digitale Startups

 

Zuschüsse, Preisgeld und mehr

 

Für Startups gibt es in Deutschland rund 500 Förderprogramme. Förder-kredite über Banken, öffentliche Beteiligungsprogramme, Zuschüsse und zahlreiche Beratungs- und Ver-netzungsangebote (vgl. Abbildung Startup-Förderung im Überblick). Allein der Bund bewilligte im Jahr 2019 nach eigenen Angaben für Mittelstands- und Technologie-förderung 1,9 Mrd. Euro. Darin sind auch Zuschüsse für Forschung & Entwicklung enthalten. In der Förderdatenbank des Bundes sind aktuell 196 Zuschüsse für Existenzgründungen gelistet.   ... Weiterlesen

 

Trennlinie

Gewerbegebiet der Energiewende

 

Brainergy Park Jülich

 

Windräder in der Landschaft, Elektroroller in der City, immer mehr Solaranlagen auf Einfamilien-häusern: Im Privaten ist die Energiewende greifbar. Aber wie sieht sie für die Unternehmen aus? Was passiert in der Wirtschaft? Und was muss gesche-hen, damit die Energieversorgung in Deutschland im Jahr 2038 ohne Kohle- und Atomkraftwerke möglich ist? Mit dem neuen Gewerbegebiet „Brainergy Park Jülich“ wird auf diese Fragen eine Antwort gegeben. ... 

 

Weiterlesen

 

Trennlinie
Das Business Development Center Heidelberg (BDC)
Das Business Development Center Heidelberg (BDC) / Bild: Technologiepark Heidelberg

 

 

Wo kreative Ideen zu marktreifen Anwendungen werden.

 

BDC Heidelberg

 

Am Technologiepark Heidelberg werden seit über 35 Jahren Hightech-Gründungen gefördert. Lange Tradition hat der Technologiepark in den Branchen Medizin und Biotechnologie. Inzwischen siedeln sich vermehrt auch junge Unternehmen aus Querschnittstechnologien wie Künstliche Intelligenz (KI) und IT an; deren Bedeutung nimmt auch medizinischen und biotechnologischen Anwendungen zu. ...

 

Weiterlesen